Königshaus - Linner Schützenverein 1388 e. V.

Linner Schützenverein 1388 e. V.    - gemeinnütziger Verein -
Direkt zum Seiteninhalt

Königshaus

Das Königshaus 2022 - 2025

Königspaar
Gaby und Michael Pontz

Ministerpaar
Youri Schrooten und Lisa Holthausen
Gaby Pontz Linner Schützenkönigin 2022/2023
Nach dem 582. Schuss wurde Gaby Pontz, geb. Schulz, nach sportlich fairem Wettkampf mit ihrem Konkurrenten Jens Jansen in Linn Schützenkönigin. Somit haben die Linner Schützen erstmalig eine Regentin.
Es begann am Sonntag um 10.15 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Margareta durch den Diakon Dröge und der Pfarrerin Frau Klute.
Weiter ging es mit einem kleinen Festzug durch den Ortskern von Linn. Der noch amtierenden Schützenkönig Friedel Erfurt, die Kompanien und die Historischen Gruppen zogen unter Musikbegleitung zur Vogelwiese.
Die Spitze des Zuges bildete Daniel Raitz von Frentz als Kommandeur, gefolgt von den Spielfreunden Uerdingen und dem Blasorchester der SWK.
Das traditionelle Königsvogelschieße begann um 12.30 Uhr auf der Wiese gegenüber Haus Nauen an der Rheinbabenstraße.
Das Königsvogelschiessen wurde traditionell mit den Ehrenschüssen eröffnet. Für den Allerhöchsten schoss der Diakon Oliver Dröge, für die Bundesrepublik die Landtagsabgeordnete Britta Oellers und für die Stadt Krefeld schoss
Es folgten die Ehrenschüsse der ehemaligen Schützenkönige mit Friedel Erfurt, Errol Wernike, Rainer Bartel, Peter Winkmann, Siggi Blümel und Heribert Nauen. Hiernach schossen die Kompanieführer und die Leiter der Historischen Gruppen.
Bis hierhin wurde nur mit Kleinkaliber geschossen, wobei Krone, Kopf, Flügel und Schwanz von den Kompanieführern abgeschossen wurden. Um den Holzvogel nach und nach zu zerkleinern, wurde nun Schrott genommen.
Im Festzelt unterhielt das Blasorchester der SWK zusammen mit den Spielfreunden Uerdingen die Gäste.
Als der 1. Vorsitzende Karsten Klahsen gegen 16 Uhr bekannt gab, dass der Vogel in Gefahr sei, fand sich kein Bewerber, der auf dem Vogel schießen wollte. Eine prekäre Situation, sodass der Vorsitzende sofortigen eine außerordentliche Vorstandssitzung neben der Vogelstange einberief. Es wurde diskutiert, wie man weiter verfahren sollte. Unter anderem wurde erwähnt, dass eine Vertagung des Vogelschießens auf das nächste Jahr die beste Möglichkeit wäre.
Plötzlich, in der fast aufsichtlosen Situation, fanden sich zwei Bewerber. Jens Jansen und Gaby Pontz waren bereit, den Holzvogel von der Stange zu schießen. Viele Vorstandsmitgliedern fiel ein Stein vom Herzen.
Bei hochsommerlichen Temperaturen (36Grad) begann jetzt der Wettkampf um die Königswürde. Es wurde jeweils abwechselnd ein Schuss auf den Vogel abgegeben. Als Jens Jansen (38) den Rest des Vogels zweiteilte, so war es vorher vereinbart worden, hatte er die Möglichkeit eines zweiten Schusses. Bei seinem Schuss blieb das Reststück des Vogels auf der Stange.
Jetzt hatte Gaby Pontz (52) die nächsten zwei Schüsse. Beim ersten Schuss passierte nichts aber jedoch beim weiteren Schuss fiel das Reststück des Holzvogels herunter. Es ging ein Jubel durch die Menge. Erstmalig war eine Frau in Linn Schützenkönigin geworden. Es war mittlerweile nach 20 Uhr geworden. Das zur Folge hatte, dass die Musikkapelle, den Zug durch Linn nicht mehr durchführen konnte, ihr Vertrag ging nur bis 20 Uhr.
Gegen 20.45 Uhr zogen die Kompanien mit ihren Fahnenabordnungen, gefolgt mit von dem neuen Königshaus in das Zelt ein.
Der 1. Vorsitzende stellte das neue Königshaus mit seinem Hofstaat (Offizieren) vor. Es folgte als Gabriele Pontz als neue Schützenkönigin vorgestellt wurde langanhaltender Beifall.
Sie hatte bereits im Jahre 2006 bei Schützenkönig Siggi Blümel mit ihrem Mann den Posten eines Ministerpaares übernommen.
Charly Foncken
Linner Schützenverein 1388 e. V.  - info@linnerschuetzenverein.de
Zurück zum Seiteninhalt